stahlmann

VIdeografie



VITA

Der Name

... fällt ihnen ganz spontan (nach einigen Bier) vor einem Dönerladen ein: bei der Suche nach einem Gesamtkonzept. Sie wollen etwas Kaltes, Mystisches, optisch Außergewöhnliches und Einzigartiges.  Die Blue Man Group steht Pate, die grauen Männer von Momo ebenfalls. Das Ganze in Silber - Stahlman ist geboren.

Die Anfänge

Der Sound der ersten Stunde erinnert viele an Rammstein.  Auch wenn die Orientierung an Till Lindemann & Co keinesfalls beabsichtigt ist - sie gereicht den Göttingern auch nicht zum Nachteil. Das Debütalbum "Stahlmann" 2010 schlägt richtig ein, Songs wie "Hass mich..lieb mich" oder "Stahlwittchen" werden in der Szene rauf und runter gedudelt. Als Support von Eisbrecher finden die Siberlinge in Alex Wesselsky überdies einen echten Mentor. Kein Wunder, denn die Präsenz von Mart Soer als Frontmann steht der des Eisbrecher-Chefs kaum nach.

... und dann

Es folgen die nicht minder erfolgreichen Scheiben "Quecksilber" (2012) und "Adamant" (2013). Mittlerweile rocken die Niedersachsen die Bühnen jedes großen Festivals,. Dem selbst deklarierten Ziel, der "silbernen Weltherrschaft", sind die Harzer Jungs jedenfalls schon ein bedeutendes Stück näher gekommen, ohne dabei die sympathische Bodenhaftung zu verlieren. 

Bis Mitte November sind die Stahlmänner nun wieder auf Tournee. Prädikat: unbedingt hörens- und vor allem erlebenswert!


Diskografie

Alben


Singles/EPs

  • 2009: Herzschlag
  • 2011: Tanzmaschine
  • 2012: Sping nicht ‎

andere Projekte

Sündenklang heißt die neue, 2013 gegründete Formation um Mart Soer, der damit eine nach eigenen Aussagen deutlich persönlichere und emotionalere Seite von sich zeigen will.

www, FB & Co

 
 
 
 
 
2014  |   » BLACKSPOT «  |   » FOTO: STAHLMANN « Copyright © All rights reserved