RELEASES

TorulTorul

„The Measure“ heißt die neue CD der slowenischen Synth-Popper. Die kündigen eine "sehr intime Reise in die Welt von Torul" an, die am 20. März beginnt. Insgesamt zehn neue Stücke enthält der vierte Studio-Silberling der drei Mannen aus Ljubljana.
 

Diary of Dreams

haben ein neues Album angekündigt, das noch in diesem Jahr erscheinen soll. Zusammen mit Gaun:A habe er 15 Tracks ausgewählt, die man für die Scheibe produzieren wolle, ließ Adrain Hates auf der DoD-Facebookseite wissen. Live-Auftritte von Diary of Dreams gibt es übrigens am 10. April beim Kasematten-Festival, am 2. Mai beim Hexentanz-Festival, am 16. Mai in Neumünster beim Dark Nature-Festival, am 6. Juni bei „SuperSchwarzesMannheim“ und im Juli beim Amphi.
 

IvardensphereIvardensphere

kommen am 10. März mit ihrem neuen Album "Fable" auf den Markt. Schon am 24. Februar erschien die erste Single aus dem sechsten Longplayer der Kanadier. "Stygian" enthält unter anderem auch Remixes von :Wumpscut:, Cyanotic and Iszoloscope.
 
 
 
 

on tour

Freakangel

Die Industrial-Recken aus Estland starten eine zweite Runde ihrer "The Ones to Fall"-Tour. Basis ist das gleichnacmige Album von Ende 2013. Die Tournee führt durch Russland, England, Griechenland, Estland, Lettland, Polen und Deutschland. Hierzulange macht Freakangel am 2. Mai in München und am 3. Mai in Hamburg Station.
 

Dütt & Datt

Blackfield-Festival

Die letzten Acts beim Blackfield sind bestätigt. Nach Subway to Sally am Freitagabend entern Eisbrecher am Samstag die Stage als Headliner. Zum Top-Trio gehört außerdem Project Pitchfork am Sonntag. Neu im Programm sind jetzt noch Frank The Baptist, Herzfeind, Legend und Xiphea. Komplettiert wird das Festval-Aufgebot vom 12. bis 14. Juni im Amphitheater Gelsenkirchen mit Bands wie, deine Lakaien, Unzucht, Solar Fake, Mono Inc., L'ame Immortelle und [x]-rx.

Out of Line Weekender

DDie Hauptstadt bebt: Vom 27. bis zum 29. März stehen an drei Tagen 18 Bands auf der Bühne im Astra-Kulturhaus Berlin. Als Headliner sind Apoptygma Berzerk, Hocico, Laibach und Agonoize angekündigt, außerdem treten Lord of the Lost, Die Form, Heimataerde, Chrom, Rummelsnuff, Miss Construction und viele andere Größen der Szene auf. Tickets kosten 54,90 Euro fürs ganze Wochenende oder 28,90 Euro pro Tag, weitere Infos gibt es auf www.weekender.berlin.
 
 

Babu, 5. März 2015
 
 
 
 
 
2014  |   » BLACKSPOT «  |   » FOTO: BABU « Copyright © All rights reserved