RELEASES

Eisbrecher

haben in der vergangenen Woche ihr erstes Video zum neuen Album "Schock" veröffentlicht, das am 23. Januar 2015 erscheint. Die Fans waren aus dem Häuschen, die Server hatten Schwerstarbeit zu leisten. Zusammen mit Nina De Lianin (u.a. In Strict Confidence) und Heiko Dietz vom Theater undsofort (München) setzten die Mannen vom "EBI", vom "Eisbrecher Bureau of Investigation", mit Chef-Agent Alex Wesselsky einen Mini-Agententhriller in Szene, für den sie sogar auf das Dach eines Hochhauses stiegen und sich einer Paarberatung stellten. Seit Sonntag ist das Video auch auf youtube zu sehen.   

Das Fortleben

heißt ein noch junges Duo aus der Schweiz und dem Ruhrgebiet, das 2012 mit dem Album "Der Mensch ist los!" sein Debüt ablieferte. Lyrisch-kritische Realität" oder auch "liebevoll-kranke Romantik", kurz LKR, betiteln Luke J.B. Rafka und Dennis Bäsecke selbst ihr Genre, das in Bass verwöhnten Ohren aber keineswegs fremd klingt. Gemeint sind denn auch eher die Texte: Ungewohnt deutlich formuliert Rafka, was, so ein Textzitat, als "Resultat einer konzertierten Aktion von Gesetz, Kirche, Politik und dem fröhlichen Einverständnis einer Unzahl von Dummköpfen" herauskommt. Die neue EP "Paradox" mit acht Tracks ist just erschienen und ein "muss have" für kritische und denkende schwarze Zeitgenossen. Eindeutig politisch, elektronisch und sehr gut tanzbar verpackt  - die Jungs trauen sich etwas und pfeifen auf den dunklen Mainstream.

Konzerte

Electronic Dance Art Festival

Das Electronic Dance Art Festival wartet als eines der letzten größeren Events dieses Jahr mit einem prominenten Line Up auf: Bei der fünften Auflage des Festivals am 29. Dezember sind Covenant, Agonoize, Chrom, Soman und Miss Construction  zu hören. Als Location dient erstmals die "Neue Batschkapp" in Frankfurt am Main, Karten im Vorverkauf kosten 39,50 Euro.

Dütt & DATT

Joachim Witt

nutzt neuerdings ebenfalls Crowdfunding - und zieht sich dafür sogar bis aufs Hemd aus. Auf www.pledgemusic.com können Fans und Freunde des Witt’schen Sounds ab sofort nicht nur Vorbestellungen für das im Frühjahr 2015 geplante Studio-Album „Ich“ tätigen und damit zur Finanzierung des Silberlings beitragen. Wer Witt wirklich hautnah spüren will, kann im Shop unter anderem für schlappe 5000 Euro ein Bordeaux farbenes Bühnenoutfit erwerben, dass der Sänger angeblich in der Berliner Philharmonie getragen – und vielleicht sogar hat reinigen lassen ;-)



Babu, 25. Dezember 2014
 
 
 
 
 
2014  |   » BLACKSPOT «  |   » FOTO: RAINER STURM/PIXELIO.DE « Copyright © All rights reserved